Herren HVSH Landesliga Staffel Süd
Lübecker TS - HSG Störtal Hummeln 30:27 (12:15)
Samstag, 03.03.2018 - 19:30 Uhr


Die Hummeln lassen in Lübeck Punkte liegen. Obwohl man von Beginn an in Führung war und sich über lange Zeit auch als deutlich bessere Mannschaft verkaufte, verlieren die Hummeln am Ende das Spiel um den vorzeitigen Klassenerhalt. Dabei lag man nach 40 gespielten Minuten noch mit 4 Toren vorne, doch die Hummeln ließen sich von einer sehr schlechten Schiedsrichterleistung aus dem Konzept bringen und brachten die Lübecker damit zurück ins Spiel. Am Ende avancierte der Lübecker Torhüter zum Matchwinner, der den Hummeln mehrere Großchancen vereitelte. Bei den Hummeln war der Ärger über die eigene Mentalität groß. Trainer Sigfried Meyer dazu: "Kämpferisch und spielerisch haben wir das heute eigentlich gut gemacht und uns auch nie aufgegeben. Aber wir haben uns zu sehr mit dem Schiedsrichter beschäftigt. Drei Zeitstrafen für Meckern sind da schon ein großes Problem. Da lag der Fokus nicht mehr auf dem Handball." Auch die gegnerischen Spieler bemerkten, dass der Schiedsrichter kein Freund der Hummeln war, nutzten dies dann aber auch zu ihrem Vorteil. Schlussendlich muss man aber auch festhalten, dass die Hummeln hier trotzdem Punkte hätten einfahren können, wenn man die Gemüter etwas mehr unter Kontrolle gehabt hätten. Jetzt müssen die Punkte gegen die Gegner aus der oberen Tabellenhälfte geholt werden.

 

Es spielten für die Hummeln: Kellinghusen(TW), T. Böteführ(TW), Steffens, Baganz(3), Wüstenberg(7, 1x2min), C. Böteführ(1x2min), Stüdemann(1), Stabenow(2, 2x2min), Langmaack(6, 1x2min), Schmuck(1, 2x2min), Feddern(4), J. Böteführ(2), Wilschewski

 

 


LT-Halle [140812]
0451 - 51166
Possehlstraße 5, 23560 Lübeck, [Anfahrt]