Herren HVSH Landesliga Staffel Süd
HSG Störtal Hummeln - Lübecker TS 27:29 (14:18)
Sonntag, 25.11.2018 - 17:00 Uhr


Nach dem sehr schwachen Auftritt in der letzten Partie, war es unmöglich passende Worte zu finden, weshalb der Bericht dort entfiel. Das Spiel haken wir nun gedanklich ab und legen unsern Fokus auf die folgenden Gegner.

Der Kader war so eng besetzt, wie schon lange nicht mehr. Mit Micha, Jonas, Schoko und Marcel fehlten uns ganze 4! Rückraumspieler. Dazu kam noch der Ausfall von Paddi, den es zusätzlich zu kompensieren galt. An dieser Stelle nochmals gute Besserung an das gesamte Lazarett und vielen Dank an die Spieler der Zweiten, die uns mit einer sehr starken Leistung unterstützten.

Von Anfang an war es ein Duell auf Augenhöhe. Beide Mannschaften konnten Ihre Angriffe mit erfolgreichen Torwürfen vollenden und immer wieder mit schnellen Tempogegenstößen Nadelstiche setzen. Die Lübecker konnten sich einen kleinen Vorsprung herausarbeiten, was größtenteils an unseren eigenen technischen Fehlern im Angriff lag. Zu oft gaben wir den Ball unnötig ab, sodass wir dem Gegner leichte Tore ermöglichten. Mit einem 14:18 ging es in die Kabine.

Uns war klar, dass wir das Spiel locker noch drehen konnten. Dafür müssten wir lediglich an unserem Rückzugsverhalten und der Chancenverwertung arbeiten.

Wir kamen gut aus der Kabine und nach drei schnellen Toren von Flo, wurde es beim Spielstand von 17:18 nochmal richtig spannend. Doch leider schafften wir es in den entscheidenden Moment nicht den Torwart der Lübecker zu überwinden. Es entwickelte sich ein wildes auf und ab. Zunächst setzten sich die Lübecker erneut mit drei Toren ab, bis wir uns wieder auf ein Tor ran kämpften.

Die letzten Minuten wurden nochmal sehr wild mit vielen 2-Minuten-Strafen und einer letzten kämpferischen Aufholjagd von uns. Am Ende reichte es leider nicht und wir trennen uns mit 27:29 vom Lübecker TS. In Anbetracht der vielen Verletzungen und der dadurch nötigen Improvisation in unserem Spiel kann man erhobenen Hauptes die Halle verlassen. Nach dem letzten Spiel war es wichtig, dass wir uns heute mit der richtigen Einstellung vor unseren Fans präsentieren. Und das ist aus unserer Sicht sehr gut gelungen. Vielen Dank an die Fans, die besonders in der spannenden Schlussphase die Halle nochmal zum Beben gebracht haben.

#Bestefans

#Lazarettisteröffnet

#Gutgekämpft


Sporthalle Wrist, Wittenkampsweg
Danziger-Straße, 25548 Kellinghusen, [Anfahrt]