Alle Hummeln
46. Ede-Menzler-Gedächtnisturnier
Samstag, 08.07.2017 - Sonntag, 09.07.2017 - 12:00 Uhr


Alle Jahre wieder - auch in diesem Jahr machte sich die alle Jugendmannschaften auf zum Ede-Menzler-Gedächtnisturnier nach Barmstedt. Im Vorfeld musste aus Personalmangel jedoch leider die wJB abgemeldet werden. Im altbewährten Modus spielten die älteren Mannschaften zunächst Samstag, während die jüngeren Mannschaften am Sonntag an den Start gingen.


Die mJA überraschte trotz großem Personalmangel mit einem tollen Turnier. In der Vorrunde konnte nicht nur dem SH-Ligisten aus Münsterdorf ein Unentschieden abgerungen werden, die Mannschaft qualifizierte sich auch für das Halbfinale. Nach einer knappen Niederlage konnte sich dann aber der dritte Platz gegen den VfL Lichtenrade erkämpft werden.


Noch besser lief es für die wJA. Trotz einer Niederlage in der Vorrunde meisterte man danach alle Spiele souverän und stand schließlich gegen die Bramstedter TS im Finale. Auch dort behielt die Mannschaft mit 10:8 die Oberhand und holte den Titel!


Die mJB schlug sich ebenfalls wacker, zumal alle Spieler im letzten Jahr noch in der mJC gespielt haben. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen reichte es leider nicht ganz fürs Weiterkommen, dennoch haben die Jungs gezeigt, dass sie sich in der Saison nicht verstecken müssen.


Die wJC ging mit einem großen Team aus erster und zweiter Mannschaft an den Start. Ziel sollte vor allem das Vertiefen der 3:2:1 sein. Dies klappte von Spiel zu Spiel besser, sodass sich die Mannschaft bis ins Finale vorkämpfen konnte. Dort zeigte die Mannschaft eine Wahnsinnsleistung und besiegte die SG Wift mit 16:2 und gewann ebenfalls den Titel!
Abends schlugen alle Hummeln dann ihr Zeltdorf auf. Das Gemeinschaftsgefühl über alle Altersklassen hinweg war wieder einmal eindrucksvoll zu sehen und ist in diesem Ausmaß wirklich etwas Außergewöhnliches.


Sonntag ging es dann weiter. Die mJD konnte die Vorrunde leider nicht überstehen, das Trainerteam um Mea und Ingo konnte aber von Spiel zu Spiel Fortschritte erkennen, die es nun gilt, für die Saison auszubauen.


Mit Spannung erwartet war auch der Auftritt der neuen wJD. Lediglich zwei Spielerinnen aus dem Vorjahresteam sind verblieben, alle anderen Mädchen spielten das erste Mal in der D. Doch zur Überraschung aller Zuschauer schlug sich die wJD stark und holte den Gruppensieg! Damit hatte niemand gerechnet. Im Viertelfinale war dann gegen eine starke Mannschaft der SG Hamburg-Nord zwar Endstation, doch das Gezeigte war ein toller erster Eindruck.


Die neue mJE spielte sich von Anfang an in die Herzen aller Hummel-Anhänger. Mit sehr viel Leidenschaft wurde gekämpft und als schließlich sogar der Viertelfinaleinzug erreicht war, kannte der Jubel keine Grenzen. Dort konnte das Team gegen einen sehr starken Gegner leider nicht gewinnen, trotzdem kann die Mannschaft mit der Leistung zufrieden sein.


Die wJE steht ebenfalls noch am Anfang ihrer Handballkarriere. Als vielleicht größter Erfolg ist hier der erste Einsatz zweier Flüchtlingskinder zu sehen, die es geschafft haben, hier Anschluss zu finden. Für einen Sieg hat es leider noch nicht gereicht.


Auch die F-Jugend war wieder am Start. Die Jüngsten von Annika, Sandra und Paula zeigten bereits, dass der Nachwuchs der Störtal Hummeln gesichert ist.
Insgesamt war das Turnier wieder ein tolles Erlebnis für alle Hummeln auf und abseits des Feldes. Wir freuen uns auf das nächste Jahr!


Sportanlage Heederbrook
Ede-Menzler-Weg 6, 25355 Barmstedt, [Anfahrt]